• Marktführerschaft im deutschen Schönheitsmarkt ausgebaut
  • Auslandsexpansion nimmt Fahrt auf: Standorte in Österreich, Australien, den Niederlanden und der Schweiz
  • Ziel von 50 Beauty-Fachzentren bis Ende 2020 bekräftigt

Berlin, 12.12.2019 – Die M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8) hat sich in den vergangenen Jahren zum bundesweit führenden Spezialisten für plastische und ästhetische Schönheitsmedizin entwickelt. Während die Ärzte der M1 Gruppe im Jahr 2018 knapp 190.000 Behandlungen durchführten, werden es im Jahr 2019 bereits deutlich über 200.000 sein. Aufgrund der hohen Nachfrage und attraktiven Marktbedingungen hat das Unternehmen im laufenden Jahr die Präsenz in Deutschland weiter ausgebaut und die Auslandsexpansion forciert. Insgesamt hat M1 im laufenden Jahr 12 Fachzentren eröffnet und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren (durchschnittlich 6 p.a.). Damit betreibt die Gruppe inzwischen 36 ambulante Zentren für ästhetische Medizin.

„Mit Spitzenmedizin zu fairen Preisen hat sich M1 in Deutschland mit einem einzigartigen Geschäftsmodell etabliert, welches jetzt auch im Ausland hervorragend angenommen wird“, sagt Dr. Walter von Horstig, Vorstand der M1 Kliniken AG. „Auch für die kommenden Jahre sehen wir für M1 große Potenziale in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Schönheitsbehandlungen sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen und zu einem Milliarden-Markt angewachsen. Hinzu kommt die starke Fragmentierung des Angebots in praktisch allen Ländern.“

Mit Dortmund, Bielefeld, Rostock, Stuttgart II und Frankfurt (M1 Dental) hat M1 die Anzahl der Standorte in Deutschland um 5 auf 28 erhöht. Außerdem wurden in Hamburg und Hannover größere Räumlichkeiten bezogen. Gleichzeitig erhöht M1 gezielt das Behandlungsangebot in den bestehenden Fachzentren. So werden unter der Marke „M1 Laser“ an inzwischen 20 Beauty-Standorten ästhetische Laser-Behandlungen beispielsweise zur Haarentfernung angeboten.

Als zusätzlicher Wachstumstreiber ist in diesem Jahr die Auslandsexpansion hinzugekommen. Nachdem im Dezember 2018 in Wien das erste internationale „M1 Med Beauty“ Fachzentrum für ästhetische Medizin eröffnet wurde, sind in den vergangenen Monaten 7 Auslandsstandorte hinzugekommen. Neben einem weiteren Standort in Österreich (Linz) ist der Markteintritt in den Niederlanden (Amsterdam, Rotterdam), der Schweiz (Zürich) und Australien (Melbourne, Sydney, Brisbane) gelungen.

Darüber hinaus ist die Projektentwicklung für 10 weitere Fachzentren – davon allein 5 in Großbritannien – weitestgehend abgeschlossen. Damit liegt die M1 Gruppe voll im Plan, um ihr Ziel zu erreichen: 50 Beauty-Fachzentren bis Ende 2020. Die nötige Finanzierung hat sich M1 bereits im September 2018 durch eine Kapitalerhöhung gesichert.

Download der Mitteilung als PDF