M1 Kliniken AG: Marktführer auf dem Gebiet der Schönheitsmedizin in Deutschland schafft Grundlagen für weiteres Wachstum im In- und Ausland

  • Kapazitätsausweitung zur Leistungssteigerung in Deutschland
  • Fachzentren in Australien und den Niederlanden eröffnet
  • Markteintritt in der Schweiz und Großbritannien noch in 2019

Berlin, 07.08.2019 – Nachdem die M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8) im Jahr 2018 die Anzahl der Fachzentren von 17 auf 24 zum Jahresende steigern konnte, hat die Gruppe in den vergangenen Monaten die Voraussetzungen für ein weiteres Wachstum in Deutschland sowie im Ausland geschaffen.

In Deutschland wurde durch den Ausbau der Raumkapazitäten die Grundlage für die Tätigkeit einer deutlich größeren Anzahl von Ärzten für die ästhetische Medizin geschaffen. Diese Raumkapazitäten sollen nunmehr sukzessive genutzt werden und zum weiteren Umsatzwachstum der M1 beitragen.

Daneben forciert das Unternehmen im laufenden Jahr die internationale Expansion, nachdem im Dezember 2018 in Wien das erste „M1 Med Beauty“ Fachzentrum für ästhetische Medizin außerhalb des Heimatmarktes eröffnet wurde. Inzwischen wurden Fachzentren in den Niederlanden (Amsterdam) und Australien (Melbourne) eröffnet. Im laufenden Jahr sollen in beiden Ländern noch weitere Fachzentren folgen. Außerdem steht der Markteintritt in Großbritannien und der Schweiz kurz bevor. Insgesamt soll bis Ende 2020 die Anzahl der Fachzentren außerhalb Deutschlands auf circa 20 steigen. Damit wird das Auslandsgeschäft neben Deutschland zunehmend zum zweiten Wachstumstreiber der Gruppe. Die Finanzierung des eingeschlagenen Wachstumskurses hat sich M1 bereits im September 2018 durch eine Kapitalerhöhung gesichert.

„Wir sind auf einem guten Weg, M1 auch außerhalb Deutschlands als innovativen Anbieter in der Schönheitsmedizin zu positionieren“, sagt Patrick Brenske, Vorstand der M1 Kliniken AG. „In praktisch allen Ländern sind die Märkte für Schönheitsmedizin stark fragmentiert und hochpreisig. Dies sind beste Voraussetzungen, um unser in Deutschland etabliertes und bewährtes Geschäftsmodell schnell ausrollen zu können.“

M1 Erfolgsmodell: Hohe Behandlungsqualität bei gleichzeitig niedrigen Kosten

Die M1 Gruppe hat sich als erstes Unternehmen der Branche auf ausgewählte Behandlungen innerhalb der Schönheitsmedizin spezialisiert. Der Vorteil: Hohe Behandlungsqualität bei gleichzeitig niedrigen Kosten. Der zentralisierte Einkauf ermöglicht den Einsatz modernster technischer Infrastruktur und hochwertigster Produkte zu einem niedrigen Preis. Zudem wird eine hohe Auslastung der Räumlichkeiten und der Medizintechnik erreicht. Diese Kostenvorteile – welche mit dem Unternehmenswachstum weiter zunehmen – gibt M1 an die Kunden weiter und hält gleichzeitig die medizinische Qualität hoch. So werden beispielsweise auch die Ärzte an den Auslandsstandorten in der M1 Akademie in Berlin aus- und weitergebildet.

Download der Corporate news als PDF