M1 Kliniken AG führt erfolgreich ihre ordentliche Hauptversammlung 2021 durch

| Investor News

Nach den Corona-bedingten Einschränkungen des Vorjahres sieht der Vorstand zuversichtlich auf die Entwicklung der Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr und der weiteren Zukunft.

In seinem Vortrag gab der Vorstand zunächst einen Abriss über die durchaus erfolgreiche Entwicklung der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2020, in dem durch die behördlichen Lockdown-Anordnungen erhebliche Einschränkungen der Geschäftstätigkeit zu verkraften waren. Der Vorstand zeigte sich aufgrund der jeweils sehr schnellen Erreichung sehr hoher Auslastungsquoten nach Wiedereröffnung der Fachzentren überzeugt davon, dass die Corona-Pandemie mittel- und langfristig keinen negativen Einfluss auf die weitere Geschäftsentwicklung der M1 entfalten werde. Als erstes Zwischenziel sollen zum Jahresende 2021 insgesamt circa 50 Fachzentren betrieben werden.

Der Vorstand erläuterte ebenso nochmals die Hintergründe für die zum Geschäftsjahreswechsel 2020/21 bestehende Beteiligung von gut 75% an der Haemato AG. Neben einer Fokussierung der Geschäftstätigkeit beider Gesellschaften soll das Eigenmarkengeschäft im Bereich der Ästhetischen Medizin ausgebaut werden.

Bei der Hauptversammlung waren insgesamt 77,5 % des Grundkapitals vertreten. Zu den Tagesordnungspunkten gehörten die Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2020, die Entlastung der Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder sowie die Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 2021. Die Beschlussfassung zu allen Tagesordnungspunkten kam mit breiten Mehrheiten zustande.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse wurden unter: https://www.m1-kliniken.de/aktie/hauptversammlung.html veröffentlicht.

Zurück