M1 Kliniken im 3. Quartal 2020

| Corporate News

Anstieg der Behandlungszahlen in Q3-2020 um nahezu 20%. Umfassendes Hygienekonzept sichert Fortführung der Behandlungsaktivitäten.

Berlin, 4.11.2020 – Entgegen des sich aktuell deutlich verschärfenden Pandemiegeschehens verzeichnet die M1 Kliniken AG weiterhin eine starke Nachfrage. So stieg die Anzahl der durchgeführten Unterspritzungs- und OP-Behandlungen im deutschen Markt im 3. Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um nahezu 20 % auf über 65.000. Auch die internationalen Praxen bauen kontinuierlich ihre Marktstellung aus und konnten die Anzahl durchgeführter Behandlungen deutlich steigern. Im 3. Quartal 2020 wurde eine weitere Praxis in Österreich (Graz) eröffnet.

Für das laufende 4. Quartal 2020 erwartet die M1 Kliniken AG eine Fortsetzung der positiven Entwicklung. Bis dato ist das Unternehmen nicht von den aktuellen Lock-down Anordnungen betroffen und die Behandlungen werden auf Grundlage des umfassenden Hygienekonzeptes weiter fortgeführt. Ende Oktober wurde der Betrieb der australischen Praxen nach einem mehr als dreimonatigen Lock-down wieder aufgenommen. Die hohen Erwartungen an den Neustart wurden dabei mehr als übertroffen. Zudem konnte Ende Oktober 2020 der ersten Praxis in Ost-Europa (Zagreb/Kroatien) eröffnet werden.

Für den weiteren Ausbau des Praxis-Netzwerkes beobachtet die M1 Kliniken AG aufmerksam das jeweils lokale Pandemiegeschehen. Im internationalen Umfeld werden vorläufig keine weiteren Projekte begonnen und zunächst der nachhaltige Rückgang der Corona-Fallzahlen abgewartet. Im deutschen Markt erfolgt derzeit die Entwicklung von vier neuen Standorten in Städten ohne M1-Präsenz. Zusätzlich werden kontinuierlich neue Ärzte eingestellt, um die Behandlungskapazitäten weiter auszubauen.

Darüber hinaus engagiert sich M1 seit Mitte des Jahres bei der Durchführung von COVID19-Tests. Im Zeitraum Juli bis Oktober 2020 wurden bereits über 25.000 Testentnahmen für Firmenkunden durchgeführt. Ein erstes COVID-Testzentrum in Berlin für „Walk-in Testungen“ als Prototyp für weitere Standorte in Deutschland wurde Anfang November 2020 eröffnet.

Zurück