In wenigen Jahren zum deutschen Marktführer

Unternehmensentwicklung

M1 hat eine klare Wachstumsstrategie innerhalb des etablierten Geschäftsmodells. Seit der Eröffnung unseres ersten Standorts in Berlin im Jahr 2012 haben wir uns kontinuierlich weiterentwickelt. Heute sind wir Marktführer in Deutschland und haben mit dem internationalen Rollout begonnen. In den kommenden Jahren werden wir zahlreiche neue Standorte in Deutschland eröffnen und unser Erfolgsmodell international ausrollen. Großes Potenzial sehen wir in praktisch jedem Land in Westeuropa und auch darüber hinaus. Denn ganz überwiegend sind die Märkte für schönheitsmedizinische Eingriffe stark fragmentiert und die Preise zu hoch.

Darüber hinaus sehen wir in weiteren Bereichen der ästhetischen und plastischen Medizin das Potenzial und aus medizinischer Sicht auch die Notwendigkeit zur Spezialisierung. Dies wollen wir nutzen.


Ausblick: Klare Ziele bis 2025

Wachstumsziele

  • ca. 75 - 100 M1 Med Beauty Fachzentren zu betreiben
  • eine führende Lifestyle-Marke für Schönheitsbehandlungen zu sein
  • mit der Eigenmarke für medizinische Kosmetik-Produkte international bekannt zu sein

Aktuelles

| Investor News

Kilian Brenske, Vorstandsmitglied seit 2022, hat den Aufsichtsrat um die Beendigung seiner Vorstandsposition aus privaten Gründen gebeten. Die bisher von ihm verantworteten Ressortbereiche nationale- und internationale Expansion, Marketing sowie Einkauf und Vertrieb, die er bislang mit Co-CEO Attila Strauss, gemeinsam geleitet hat, werden in Zukunft von Attila Strauss allein wahrgenommen.

| Investor News

Den Konzernumsatz hat die M1-Gruppe im ersten Quartal 2024 von 76,8 Mio. EUR um 9,6 % auf 84,7 Mio. EUR gesteigert. Im Vergleich dazu legte der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich überproportional zu. So hat M1 das Konzern-EBIT um 70 % von 4,0 Mio. EUR auf 6,8 Mio. EUR verbessert. Entsprechend wurde die Konzern-EBIT-Marge von 5,3 % auf 8,1 % erhöht.

| Investor News

  • Konzernumsatz steigt 2023 um 10,9 % auf 316,3 Mio. Euro
  • Hochprofitables Beauty-Segment treibt Wachstum mit einem Anstieg von 17,6 % auf 70,8 Mio. Euro voran
  • Konzern-Netto-Gewinn (nach Minderheiten) von 4,3 Mio. Euro auf 10,3 Mio. Euro verbessert
  • Dividendenvorschlag von 0,50 Euro pro Aktie
  • Mittelfristprognose für das Beauty-Segment: Zielumsatz von 200 bis 300 Mio. Euro bis 2029 mit einer EBIT-Marge von mindestens 20 %

| Ad-hoc-Meldungen

Der Aufsichtsrat der M1 Kliniken AG (ISIN:DE000A0STSQ8) hat in seiner heutigen Bilanzsitzung den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss und den Konzernabschluss der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2023 gemäß §§ 171, 172 AktG gebilligt. Der Jahresabschluss ist damit gemäß § 172 AktG festgestellt.