Unternehmensprofil der M1 Kliniken AG
Unternehmensprofil der M1 Kliniken AG

Einzigartiges Geschäftsmodell

Unternehmensprofil

Die M1 Kliniken AG mit Sitz in Berlin ist mit ihren operativ tätigen Gesellschaften einer der am schnellsten wachsenden und führenden privaten Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen im Schönheitsbereich. Die Unternehmensgruppe umfasst mehr als 350 Mitarbeiter und bietet deutschlandweit ein kundenorientiertes Spektrum an ästhetischen und chirurgischen Produkten und Dienstleistungen an. So werden durch erfahrene und hochspezialisierte Teams unter der Verwendung von hochwertigen Produkten und modernster Medizintechnik jährlich mehr als 340.000 minimal-invasive und chirurgische Eingriffe bei höchsten qualitativen Standards durchgeführt.

Geschäftsmodell

Mit der Leitidee „höchste Qualität zum besten Preis“ ist die M1 in 2012 gestartet und heute Marktführer für Schönheitsmedizin in Deutschland. Diese Spitzenposition strebt sie auch im internationalen Beauty-Markt durch stetige Expansion an.

Zur Umsetzung der Vision hat M1 ein einzigartiges, auf Spezialisierung basierendes Geschäftsmodell entwickelt. Denn sie ist die Basis für höchste Qualität in der Medizin. Darüber sind sich Experten einig und für uns ist Spitzenmedizin durch Spezialisierung die unternehmerische DNA. Denn wir konzentrieren uns nur auf ausgewählte Behandlungen innerhalb der ästhetischen und plastischen Medizin. Das Ergebnis sind Skaleneffekte und bezahlbare Preise.

Die M1-Gruppe beschäftigt über 95 hochspezialisierten Ärzte und Fachärzte. Diese sind nicht nur Spezialisten in ihren Bereichen, sondern führen im Branchenvergleich die meisten Eingriffe durch. Diese Routine erhöht die Sicherheit für Kundinnen und Kunden. Dazu trägt auch eine eigene Aus- und Weiterbildung in der M1 Akademie bei. Gleichzeitig ermöglicht ein zentralisierter Einkauf den Einsatz modernster technischer Infrastruktur und qualitativ hochwertigster Produkte und Medikamente zu attraktiven Preisen. Mit dieser Spezialisierung macht M1 Spitzenmedizin der breiten Öffentlichkeit zugänglich.

M1 Kliniken Gruppe

> 350 Mitarbeiter

340.000 Behandlungen jährlich

> 50 Fachzentren weltweit

100 Fachzentren bis 2024

Aktuelles

| Investor News

  • Konzernumsatz sinkt auf knapp 139 Mio. EUR (165 Mio. EUR in H1-2021)
  • Konzern-EBITDA beträgt 7,4 Mio. EUR (Vorjahr: 9,9 Mio. EUR); EBIT beträgt 4,5 Mio. EUR (Vorjahr: 7,1 Mio. EUR)
  • Beauty: Steigerung der Behandlungs- und Umsatzzahlen; bereits fünf neue Zentren in 2022 eröffnet; bislang kein Einfluss des sich eintrübenden Konsumklimas

| Investor News

  • Konzernumsatz sinkt auf 63,5 Mio. EUR (80,8 Mio. EUR in Q1-2021)
  • Konzern-EBITDA beträgt 4,2 Mio. EUR (Vorjahr: 4,0 Mio. EUR); EBIT beträgt 2,8 Mio. EUR (Vorjahr: 2,6 Mio. EUR)
  • Beauty: Steigerung des Umsatzes um 6 % auf 13,8 Mio. Euro (Vorjahr: 13,0 Mio. EUR); Anzahl Behandlungen steigt um 9 % auf knapp 89 Tsd.
  • Trade: Fortsetzung der operativen Optimierungen und Portfoliobereinigung

| Investor News

  • Aufsichtsrat stellt die mit uneingeschränkten Bestätigungsvermerken geprüften Jahresabschlüsse 2021 der M1 Kliniken AG fest
  • Umsatz verdoppelt sich nahezu auf knapp 315 Mio. Euro. Operatives Ergebnis (EBIT) des Konzerns nahezu verdreifacht auf 12,1 Mio. Euro (4,4 Mio. Euro in 2020)
  • Aufsichtsrat und Vorstand schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn in voller Höhe auf neue Rechnung vorzutragen. Investitionen in nachhaltiges Wachstum geplant.

| Investor News

Die M1 Kliniken AG veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2021. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die M1 Gruppe ihre Marktposition im Bereich der Schönheitsmedizin deutlich ausbauen und eröffnete allein im deutschen Heimatmarkt sieben neue Fachzentren. Das Tochterunternehmen Haemato AG setzte mit der Einlizensierung eines Botulinum Toxin - Produktes der Firma Huons Biopharma einen Eckpfeiler für den Aufbau des Eigenmarken-Produktgeschäftes. Der Beginn der klinischen Zulassungsstudie ist für das 2. Halbjahr 2022 avisiert.